MZKM das Museum für zeitgenössische Kunst in Moers

 

Ein Ausstellungsort für Kunst, um aktuelle Positionen der bildende Kunst zu bewahren und interdisziplinär zu erforschen. Wir sind ein nichtkommerzieller Ausstellungsort, gegründet aus einer bürgerlichen Initiative heraus

Ausgangspunkt ist ein ehemaliger Bauwagen, der 3 bis 4 Wechselausstellungen im Jahr zeigt. Sie dienen als Display für etablierte und zeitgenössische bildende Kunst. Zudem geben wir jungen Talenten, StudentInnen und Absolventen von Kunsthochschulen die Möglichkeit, ihre Arbeit in einem ungewöhnlichen Raum weiter zu entwickeln. Die Kunstschaffenden dürfen sich der Herausforderung des besonderen Ortes stellen. Auf 3,5 x 2,2 x 2,3 m Fläche entstehen diverse Ausstellungsprojekte. Diese können klassisch museal, in situ oder partizipativ entstehen. Der Innen und Außenbereich des Ausstellungsortes kann mit einbezogen werden. Wir erwarten einen symbiotischen Dialog sowie kontrastreiche Transformationen von Raum und Kunst.

 

 

Das Museum für zeitgenössische Kunst in Moers ist ein Ort der Kommunikation, der Begegnung und eine interdisziplinäre Schnittstelle für die verschiedenen Bereiche der bildenden Kunst. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Bildhauerei, Malerei, Fotografie, Video- und Installationskunst sowie Performances.

 

Unser Museum versteht sich als ein lebendiger Ort des Dialogs, der Ideen und Erfahrungen mit zeitgenössischer Kunst erfahrbar macht. Museumspädagogische Angebote sowie Führungen, Vorträge bis hin zu Künstlergesprächen bieten ein breites Spektrum der Kunstvermittlung. Zusätzlich lädt die Mobilität des Ausstellungsortes dazu ein, die Kunst zum Betrachter zu bringen. So kann der Bauwagen zu Schulen, Wohnheimen, öffentlichen Plätzen und Museen gebracht werden.

 

Ein wichtiges Ziel des MZKM ist es, die große Lücke der bildenden Kunst zu schließen, um das kulturelle Profil der Stadt Moers neben darstellender Kunst, Kleinkunst und Musik zu vollenden. Wir werden die gesellschaftliche Bedeutung von bildender Kunst sichtbar und der Öffentlichkeit auf eine neue Art zugänglich machen.

 

In Form von fotografischer Dokumentationen sowie Publikationen werden die einzelnen Ausstellungsprojekte archiviert und bewahrt. Zudem initiieren wir eine Sammlung der zeitgenössischen Kunst in Moers, die an einem dafür fest vorgesehenen Ort bewahrt und gezeigt werden kann.

 

Eine Initiative des Künstlers Becker Schmitz, der Kunsthistorikerin Linda Inconi-Jansen und den Künstlern des Atelierhaus Moers, Diana Beye, Cho, Dirk Dijksma, Jutta Dammers-Plaßmann und Birgit Kalke.

Der Bauwagen für das MZKM wurde gefördert durch die Jugendheime Moers e.V. und ist eine Initiative des Atelierhaus Moers